Gebäudeansicht der neuen TiegelschuleGebäudeansicht der neuen Tiegelschule

Tiegelschule

Eine neue Grundschule für das Nordviertel

Die Tiegelschule war eine Grundschule mit langer Geschichte: Rund 100 Jahre lang, bis 2011, wurden hier im Nordviertel SchülerInnen unterrichtet. Dann schloss die Schule ihre Pforten. Ab Sommer 2024/2025 soll der Unterricht in einem neuen Gebäude wieder aufgenommen werden. Der Hintergrund: In Essen ist die Zahl der Grundschul-Anmeldungen auf einem Rekordhoch – es müssen dringend neue Unterrichtsräume her.

Die GVE hat das die Realisierung des Neubau-Projekts übernommen. Das alte Gebäude steht inzwischen nicht mehr, der Bauantrag ist gestellt. Wir planen, im Sommer 2022 mit dem Neubau zu beginnen. Die Kosten von 16,3 Millionen Euro werden komplett aus dem Förderprogramm „Gute Schule 2020“ finanziert.

Kooperation mit der Universität 

Die neue Grundschule, eine inklusive Ganztagsschule, wird eine enge Kooperation mit der benachbarten Universität Duisburg-Essen eingehen. Die zukünftigen SchülerInnen sollen so von den neuesten pädagogischen Konzepten profitieren. Das gilt auch für die LehrerInnen. Sie sollen durch die Zusammenarbeit professionell auf Herausforderungen wie Diversität, Inklusion und Integration von SeiteneinsteigerInnen reagieren können.

Schulgarten und grünes Klassenzimmer

Das Raumkonzept für den Neubau der dreizügigen Grundschule hat die Stadt Essen gemeinsam mit der Universität Duisburg-Essen erarbeitet. Die neue Grundschule wird aus sechs sogenannten Lernclustern bestehen. Jedes Cluster verfügt über zwei Klassen im ersten und zweiten Obergeschoß. Dazu kommen diverse andere Räume, z. B. eine Lernküche oder ein Musik- und Werkraum im Erdgeschoß. Außerdem wird ein Schulgarten angelegt und die Schule bekommt ein grünes Klassenzimmer.

Neben dem Schulgebäude, das nach Passivhausstandard gebaut wird, entsteht zudem eine neue Turnhalle. Um die Tragfähigkeit des Bodens zu verbessern, müssen Rüttelstopfsäulen ins Erdreich eingebracht werden.

Das alte Gebäude der Tiegelschule wurde schon abgerissen, der Bauantrag für die neue Schule ist eingereicht. Wir planen, im Sommer 2022 mit den Bauarbeiten zu starten. Das Projekt wird umfassender als zunächst angedacht, denn die Schule wird auch eine neue Turnhalle bekommen. Ursprünglich sollten die SchülerInnen die Turnhalle an der Ellernstraße mitnutzen. Das ist inzwischen aber nicht mehr möglich.